Vinocamp Rheinhessen – aller guten Dinge sind drei!

Hattet Ihr es vielleicht schon in den Sozialen Kanälen gesehen? Falls nein – wir befinden uns in den frühen Vorbereitungen für das 3. Vinocamp Rheinhessen.

Und wo werden wir 2018 unser Basiscamp aufschlagen?
In Stadecken-Elsheim & Essenheim.

Timo Eppelmann, vom Weingut Eppelmann, war bei der ersten Auflage dabei und hat sich bereit erklärt, zusammen mit Stefan Braunewell, vom Weingut Braunewell, und mir, die dritte Runde des regionalen Barcamps einzuläuten.

Infos zu unseren Gastgebern folgen noch.
Ihr seid ein Weingut und hättet Interesse – dann nichts wie ran an die Tastatur und meldet Euch bei mir 🙂

Also merkt Euch schon mal die Termine des nächsten Vinocamp Rheinhessen vor!

Warm-up: 06. April 2018
Vinocamp: 07. – 08. April 2018

Gibt es spezielle Themen, die Euch interessieren würden?
Wir haben vor das Thema „Wein und Touristik“ aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten … was haltet Ihr davon?
Wie immer freue ich mich sehr über Euren Input!

Ab Januar werden wir in den Kartenvorverkauf gehen – also damit Ihr nichts verpasst – am Besten Seite abonnieren 🙂

Bis bald dann!

Programm beim zweiten Vinocamp Rheinhessen

Auf geht’s zur nächsten Runde des regionalen Vinocamp in Rheinhessen und natürlich steht inzwischen auch ein Programmentwurf:

31.03.17
Get Together am Freitag Abend

Treffpunkt: Weingut GöhringAlzeyer Straße 60, Nieder-Flörsheim

  • 18:00 Uhr
    Wir treffen uns im Weingut Göhring
    Arno Göhring wird uns sein Weingut vorstellen und wir werden nach einem Begrüssungssekt, zwei Weine probieren
  • 19:00 Uhr
    Von dort aus übernimmt Beate Hess, Wein- und Kulturbotschafterin
    Mit ihr unternehmen wir eine kleine Tour durch Nieder-Flörsheim
  • 20:00 Uhr
    Weiter gehts dann beim
    Weingut Schmitt, Weedenplatz 1, Nieder-Flörsheim
    Daniel Schmitt führt uns durch das Weingut und natürlich werden wir auch hier Weine probieren, drei an der Zahl

Im Anschluss daran geht es zum gemütlichen Teil über in der Gutssschänke des Weinguts Schmitt (gleiche Adresse).
Hier kann jeder – dies ist dann auf eigene Kosten – etwas zu Abend essen und wir werden noch gemütlich bei dem einen oder anderen leckeren Gläschen Wein zusammen sitzen können.

01.04.17
Vormittag-Camps

Treffpunkt: Weingut Christmann, Pfarrgasse 5, Nieder-Flörsheim

  • 08:30 – 09:00
    Doors open für Anmeldung
  • 09:00 – 10:00
    Vorstellungsrunde und Sessionplanung
  • 10:00 – 12:00
    Sessions (2×2, à 45 min)
    Da die Sessions im Weingut Christmann (Adresse oben) und im Weingut Beyer-Bähr am Weedenplatz 4 stattfinden, habe ich jeweils 15 min extra eingeplant – aber keine Bange – Ihr lauft nur ca 5 Minuten 😉
  • 12:00 bis 13:00
    Mittagessen im Weingut Beyer-Bähr (Adresse siehe oben)

01.04.17
Nachmittag-Camps

Treffpunkt: Wein & Secco Köth, Untergasse 24, Nieder-Flörsheim

  • 13:00 – 14:00
    Seccoprobe im Weingut Köth
  • 14:00 – 16:00
    Sessions (2×2, à 45 min)
    Da die Sessions im Weingut Köth (Adresse oben) und im Weingut Peth in der Alzeyer Straße 28 stattfinden, habe ich jeweils 15 Minuten extra eingeplant – aber auch hier – Ihr lauft nur ca 5 Minuten 😉
  • 16:00 – 17:00
    Speed Dating mit den Rheinhessischen WinzerInnen im Evangelischen Gemeindehaus in Nieder-FlörsheimPfarrgasse 2
  • 17:00 – 18:00
    offene Weinprobe im Anschluss, gemütliches Verkosten und Gesprächsmöglichkeit mit den Winzern über ihre Weine
  • 18:00 – 20:00
    Come Together mit Abendessen im
    Weingut Engel in der Untergasse 39
    Wer möchte kann hier seinen Lieblingswein mitbringen, den wir dann gerne in der Runde probieren
    Wie gewohnt bitte ich hier um Mithilfe beim Beilagenbüffet – für den warmen Hauptgang und Brot sorgen die Weingüter und ich – ist auch alles inklusive.
    Damit das Büffet aber so vielfältig und bunt wird wie unsere Teilnehmerschar – bitte bringt eine Kleinigkeit hierfür mit.
    🙂
    Wenn Ihr eine Kühlung benötigt – bitte Info vorab, damit wir das organisieren können.
  • 20:00 – 21:00
    „Das Beste kommt zum Schluss“ – als Dessert gibt es die Session
    Wein & Schokolade
    Wir verkosten Schokolade und süsse Knabbereien der Firma Holzderber mit ausgesuchten Weinen aus Nieder-Flörsheim

02.04.17
Sonntags-Camp

Treffpunkt: Weingut Scherner-Kleinhanß, Alzeyer Straße 10, Nieder-Flörsheim

  • 09:00 Doors open
  • 09:15 – 10:00
    Sessionplanung für Sonntag
  • 10:00 bis 12:00
    Sessions, u. a. mit der Sommelière Yvonne Heistermann, Glasbotschafterin von Zwiesel Glas
  • kurze Pause
  • 12:30-13:00
    Abschluss Session „… und das war’s jetzt?“
  • gemeinsames Aufräumen und dann
    …  Schönen Rest-Sonntag …

Bin mir sicher wir werden eine spannende Zeit miteinander verbringen und freue mich auf den Austausch!

Habt Ihr denn auch schon Ideen für Sessions? 😉
Wenn Ihr dazu noch Fragen habt – gerne melden!

Übernachtungsmöglichkeiten in Nieder-Flörsheim beim Vinocamp Rheinhessen

Wie ja bereits im letzten Beitrag erwähnt, könnt Ihr Euch alle ganz entspannt auf das Vinocamp Rheinhessen Wochenende freuen und auch schon getrost Freitag Abend zum Warm-up eintrudeln.

Keiner muss noch Auto oder Bahn fahren, es gibt ausreichend Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort bei den teilnehmenden Weingütern. Diese möchte ich Euch heute vorstellen – und das Beste – sie liegen alle gleich zentral 🙂

Das Weingut Beyer-Bähr bietet seit Sommer 2012 sechs Gästezimmer und ein Apartment für seine Gäste an.
Hier werden wir übrigens am Samstag auch zu Mittag essen …

Übernachten beim Vinocamp Rheinhessen - Weingut Beyer-Bähr

Ebenfalls mitten drin, könnt Ihr auch im Gästehaus Peth, im gleichnamigen Weingut, nächtigen. Es stehen Euch hier eine großzügige Ferienwohnung, Appartements und drei charmante Doppelzimmer zur Auswahl.

Übernachten beim Vinocamp Rheinhessen - Weingut Peth

Zu guter letzt steht Euch auch noch das Weingut Schmitt mit seinem Gästehaus zur Verfügung. Hier werden wir den Freitag Abend ausklingen lassen in der gemütlichen Gutsschänke. Auch in diesem Weingut gibt es die Auswahl zwischen Doppelzimmern (sechs an der Zahl) und Ferienwohnungen.

Übernachten beim Vinocamp Rheinhessen - Weingut Schmitt

Wie Ihr seht, ist keiner von Freitag Abend bis Sonntag nachmittag darauf angewiesen das Auto oder die Bahn zu benutzen, sondern wir können uns alle auf ein spannendes und trotzdem erholsames Wochenende in Flörsheim-Dalsheim einstellen beim zweiten regionalen Vinocamp Rheinhessen.

… übrigens – es ist sicher besser frühzeitig, direkt bei den Weingut Eurer Wahl, zu reservieren 😉

Weingut Hopping beim Vinocamp Rheinhessen 2017

Beim ersten Vinocamp Rheinhessen haben wir uns auf Mainz konzentriert, aber bei der Schlusssession hatte ich bereits meine Idee für kommende Events vorgestellt. Erfreulicherweise wurde mein neues Konzept gut aufgenommen, so dass wir es tatsächlich dieses Jahr erstmals realisieren können.

Wir schlagen das Basiscamp für der 2. Vinocamp Rheinhessen in Flörsheim-Dalsheim auf. Was ändert sich damit für Euch als Teilnehmer? Ihr könnt noch mehr Eindrücke und Einblicke gewinnen – hautnah sozusagen!

Heute möchte ich daher den aktuellen Planungsstand mit Euch teilen – und Euch natürlich neugierig machen 🙂

Am Freitag Abend treffen wir uns zum Warm-up im Weingut Göhring zu einer kleinen Verkostung. Von dort nimmt die Wein- und Kulturbotschafterin Beate Hess uns unter ihre Fittiche und gemeinsam gehen wir auf Tour entlang der Fleckenmauer. Zum Ausklang schauen wir mal, was das Weingut Schmitt so an leckeren Tropfen zu bieten hat. Jeder kann dann auch auf eigene Rechnung etwas zu Abend essen und wir werden uns in gemütlicher Runde auf das Wochenende einstimmen.

Aufgrund ausreichender Übernachtungsangebote bei den teilnehmenden Weingütern – hier kommt demnächst noch ein detaillierter Post – können wir uns  am Samstag morgen direkt zu Fuss zum Weingut Christmann aufmachen. Dort startet unser Vinocamp mit Registrierung, Vorstellungsrunde und der Sessionplanung. Die Morgensessions finden zusätzlich auch im Weingut Beyer-Bähr nebenan statt, wo wir uns im Anschluss auch beim Mittagessen stärken werden. Die Nachmittags-Sessions verteilen sich später auf das Weingut Peth und das Weingut Köth, wo wir – soviel sei vorab verraten – wohl die Gelegenheit erhalten werden aus einer enormen Auswahl an Seccos unsere Favoriten zu finden. Der Höhepunkt am Samstag findet im evangelischen Gemeindehaus statt – das Speed-Dating mit den Rheinhessen Winzern.
Wie die Wiederholungstäter unter Euch bereits wissen – Weine probieren im Minutentakt für einen ersten Überblick und Eindruck 🙂
Danach geht dieser Programmpunkt in eine gemütliche Verkostungsrunde über und wir lassen den Samstag beim Vinocamp Rheinhessen im Weingut Engel mit einem Abendessen ausklingen. Hier bauen wir wieder auf unsere engagierten und ideenreichen Teilnehmer. Bitte bringt eine Kleinigkeit mit für das Büffet – Salat – Gemüse – süss – egal! Danke schon einmal vorab!

Sonntags starten wir mit unserem Barcamp zum Thema Wein im Weingut Scherner-Kleinhanß wieder mit der Sessionplanung und weiteren Highlights, wie zum Beispiel einer Farbweinprobe.
… aber mehr wird jetzt erst mal noch nicht verraten!

Da alle Weingüter nicht weiter als fünf Gehminuten von einander entfernt sind, werden wir beim Weingut Hopping zwar auch etwas unterwegs sein – ein bisschen frische Luft hat noch keinem geschadet – aber keine Bange, die 7-Meilen-Stiefel könnt Ihr getrost zu Hause lassen!

Kartenverkauf Vinocamp Rheinhessen 2017 hat gestartet

Es ist soweit!

Der Kartenverkauf hat gestartet – wie immer wickeln wir den Verkauf über Xing ab – so stellen wir eine sichere Zahlungsmöglichkeit und Abwicklung zur Verfügung.
Einfach das Ticket ausdrucken (Mobil geht natürlich auch) und mitbringen
🙂

Also zögert nicht lange und sichert Euch Euer Ticket direkt hier.

Was könnt Ihr wieder erwarten?
Ein grober Entwurf steht bereits:

Freitagabend: Warm-up zum ersten Kennenlernen mit den Wein- und Kulturbotschaftern Rheinhessen
Weinprobe und im Anschluss die Möglichkeit auf eigene Kosten etwas zu Essen.

Samstag ganztägig: Begrüßung, Session Planung, Workshops, Speed-Dating und gemütlicher Ausklang beim Get-Together
Warme und kalte Pausengetränke sind ebenso inklusive, wie Weine, Snacks und ein warmer Hauptgang am Abend.
=> im Rahmen unseres offenen Buffets freuen wir uns darauf, was jeder so beisteuert als Beilage und testen gerne die Lieblingsweine der Teilnehmer beim Essen.

Sonntag: Session Planung, Workshops und Abschluss mit einem Recap
Auch am letzten Tag sind warme und kalte Pausengetränke ebenso inklusive, wie Weine und Snacks.

Und was erwarten wir von Euch?
Wer nicht so sicher ist, was er sich unter einem Vinocamp vorstellen soll – hier könnt Ihr es noch einmal nachlesen!
Ansonsten – gute Laune und Spass am Wein – das ist nicht wirklich viel, oder?!

Wenn Ihr noch Fragen habt – einfach hier posten, Ihr seid sicher nicht die Einzigen, denen etwas unklar ist 🙂
Freue mich auf Euch – bis bald!

Vinocamp Rheinhessen – die Zweite

Es ist soweit – wir gehen langsam in die Planungsrunde für das 2. Vinocamp Rheinhessen.
Wie bereits in der letzten Session des diesjährigen Camps angedeutet, klappt es auch im nächsten Jahr den Campgedanken weiterzuführen.

Wir werden unser Basiscamp in Flörsheim-Dalsheim aufschlagen.
Infos zu unseren Gastgebern folgen noch.
Ihr seid ein Weingut und hättet Interesse – dann nichts wie ran an die Tastatur und meldet Euch bei mir 🙂

Also merkt Euch schon mal die Termine des nächsten Vinocamp Rheinhessen vor!

Warm-up: 31. März 2017
Vinocamp: 01. – 02. April 2017

Gibt es spezielle Themen, die Euch interessieren würden?
Wie immer freue ich mich sehr über Euren Input!

Ab Januar werden wir in den Kartenvorverkauf gehen – also damit Ihr nichts verpasst – am Besten Seite abonnieren 🙂

Bis bald dann!

Anfahrten und Adressen im Rahmen des Vinocamp Rheinhessen 2016

Rheinhessen Vinothek im Proviantamt
Zum Warm-Up treffen wir uns im Proviantamt am Schillerplatz – ganz zentral gelegen! Strassenbahnen und Busse halten in ca 100m Entfernung.

Für die Anreise mit dem Auto empfiehlt sich das Parkhaus am Schillerplatz oder,  etwas weiter entfernt, das Parkhaus Kupferbergterasse.

Coworking-M1
Wie bereits erwähnt, starten wir im Coworking-M1 – hier verlinke ich gerne auf den Blog von Frank, der die Anreise zu Fuss vom Hauptbahnhof Mainz wunderbar dokumentiert hat!

Mit dem Auto ist es auch nicht schwierig – allerdings wird Euer Navi die Adresse ziemlich sicher nicht mit Hausnummer kennen … dazu ist das Coworking zu neu! Hier ist der Link zu Google Maps, wenn Ihr es Euch noch einmal anschauen wollt.
Ansonsten vom Hauptbahnhof die Mombacher Strasse stadtauswärts fahren  – wenn Ihr rechts eine grosse Baustelle seht, seid Ihr am Ziel 😉

Cassian Carl
Nach unserer Stärkung zum Mittag, wechseln wir die Location – es geht zum Rheinufer zur Cassian Carl.

Wer sich gerne die Beine vertreten möchte kann das wunderbar tun – meine Wetter App sagt 15° und Sonnenschein voraus – es sind ca 25 min zu Fuss vom Coworking-M1.
-> Richtung Hauptbahnhof zurück durch die Unterführung, dann aber geradeaus weiter, rechts in die Boppstrasse, geradeaus bis zur Rheinallee und dort rechts.

Bildschirmfoto 2016-04-06 um 16.58

Mit dem Auto sind es nur wenige Minuten – Ihr könnt  am Besten im Parkhaus am Rheinufer das Auto abstellen. Besonders gefällt mir dort die Bezahlfunktion, Ihr könnt bei der Einfahrt die EC Karte verwenden – einfach einschieben und das gleiche Spiel bei der Ausfahrt wiederholen. So spart Ihr den Weg zum Kassenautomaten und braucht kein Bargeld.
Habe für Euch die Gebühren abfotografiert 😉
IMG_4219

Weingut der Stadt Mainz, Familie Fleischer
Wenn Ihr es Euch auf Google ansehen wollt – hier ist der direkte Link.
Am Aussiedlerhof in Mainz Hechtsheim gibt es überhaupt keine Parkprobleme für alle, die mit dem Auto fahren.
Im Hof direkt oder auch hinter dem ersten Gebäude links ist noch ein weiterer Platz, auf dem geparkt werden kann. An der Seite des Zuweges sowieso 😉

Busse fahren auch – Haltestelle Feuerstrasse – Nr. 66, 67 & 660
Am Einfachsten geht es wohl mit der Strassenbahn Hechtsheim Bürgerhaus 50 + 51 bis Dornsheimer Weg und dann quer durch zu Fuss das letzte Stück.
Wer auf den Bus angewiesen ist, kann sich ja mal melden – vielleicht findet sich eine Mitfahrgelegenheit …

Zu guter Letzt noch einmal alle drei Adressen im Überblick:

  • Rheinhessen Vinothek im Proviantamt
    Schillerstraße 11a, Mainz
  • Coworking-M1
    Mombacher Str. 2-6, Mainz
  • Cassian Carl
    Rheinufer – Höhe Theodor Heuß Brücke, Mainz
  • Weingut der Stadt Mainz
    Rheinhessenstrasse 103, Mainz

Gute Fahrt und bis Samstag!

Sessions für das erste regionale Vinocamp Rheinhessen

Ihr wisst ja alle – ein Vinocamp lebt davon, dass alle Teilnehmer sich aktiv in das Geschehen einbringen 😉

Aus diesem Grund möchten wir gerne noch einmal auf das Thema Sessions aufmerksam machen. Wir werden am Samstag und Sonntag morgen jeweils die Planung für den Tag gemeinsam beschliessen.

Ihr wisst nicht so recht, ob das auch etwas für Euch wäre, so eine Session vorzuschlagen?
Hier noch einmal die verschiedenen Ideenansätze aus denen sich eine Session entwickeln kann:

  1. Vortrag mit Diskussion – der „Klassiker“ 
    Ihr seid der Meinung, dass Ihr aus einem Themenbereich viel Wissen mitbringt, das andere vielleicht interessieren könnte?
    Ihr braucht auch keine Präsentation vorbereiten – einfach ein paar Stichpunkte sammeln – Thema präsentieren (ca 15-30 min) – und los geht die Diskussion.
  2. Ideenfindung
    Wenn Ihr an einem Projekt arbeitet oder ein Problem habt und gerne von anderen deren Meinung dazu erfahren würdet, dann ist eine Session die ideale Form sich mit anderen zu dieser Sache auszutauschen.
    Ihr solltet für diesen Fall Euch die Fragestellungen genau bedenken und Euch überlegen, wie Ihr kurz und bündig die Rahmenbedingungen vorstellt, damit Ihr zügig in den Meinungsaustausch eintauchen könnt.
  3. Thematische Diskussion
    Es gibt Punkte, die Euch schon immer auf der Seele gebrannt haben und die Ihr schon immer mal wissen bzw diskutieren wolltet?
    Dann als zu – Definiert ein Thema, überlegt Euch wie Ihr diese Diskussion vielleicht anleiten könntet und sorgt dafür, dass sie am Laufen bleibt – schon hätten wir eine super interessante Session.
    Wie Thomas Lippert es so schön mit einem Beispiel belegte – „Weine im Supermarkt“ oder „Bio versus konventioneller Anbau“ haben immer sehr angeregte Gesprächsrunden entstehen lassen 🙂
  4. Wissensbereiche
    Dies ist sozusagen der „umgekehrte Fall“ zum Punkt 1
    Es gibt ein Thema, das Euch sehr interessiert, Ihr aber im Moment, nur wenig davon wisst?
    Dann schlagt eine Session zu diesem Themenbereich vor und wir schauen, ob es anderen auch so geht, und vielleicht jemand da ist, der sich in diesem Feld gut auskennt. So können wir das Thema in einer Session gemeinsam bereden.
    Auch hier wäre es nur gut das Thema exakt umreissen zu können und Eure Fragen etwas vorzubereiten, damit Ihr die Diskussion am Leben halten könnt.

Und wie könnt Ihr eine Session anbieten?
Nach der Vorstellungsrunde am Samstag begeben wir uns direkt in die Sessionplanung und Ihr müsst Euch einfach nur melden, Eure Session kurz vorschlagen und erläutern. Dann nehmen wir sie in die Liste auf und am Schluss stimmen wir ab, welche Sessions stattfinden können.
Am Sonntag beginnen wir direkt mit der Sessionplanung für den Tag, da ja im optimalen Fall sich schon alle vom Vortag kennen. Das Vorgehen ist identisch zum Vortag.
Das ist doch wirklich einfach, oder?

Muss jeder Teilnehmer eine Session abhalten?
Grundsätzlich wäre dies natürlich zu begrüssen, aber dann müssten wir auch das Vinocamp verlängern 😉
Wenn allerdings auch jeder denkt, „ach der Andere macht etwas“, funktioniert es aber auch nicht …
Wenn Ihr Euch nicht so wohl fühlt etwas alleine zu machen, dann spricht auch rein gar nichts dagegen, Euch mit anderen Teilnehmern zusammenzutun.

Zu guter Letzt:

  • Da alle Teilnehmer gemeinsam abstimmen, welche Sessions abgehalten werden, gibt es natürlich keine Garantie, dass, wenn Ihr eine Session vorschlagt, diese auch stattfindet.
  • Da alle Anwesenden frei entscheiden können, welche Sessions sie interessieren und welche sie besuchen möchten, können wir natürlich auch nicht im Vorfeld sagen, wieviele Teilnehmer in einer Session sein werden.
  • Ihr braucht keinen grossen Aufwand zu betreiben mit Power Point oder Ähnlichem – wir halten alles ganz einfach, um die Hemmschwelle niedrig zu halten 😉

Mit dieser Information, hoffen wir einige Fragen beantwortet zu haben – sicher sind es aber nicht alle – also bitte nicht zögern und melden, wenn Ihr noch etwas zu diesem Thema wissen wollt.

Wir sind mächtig gespannt auf Eure Vorschläge und freuen uns auf interessante Diskussionsrunden mit Euch beim ersten regionalen Vinocamp Rheinhessen!

Programm 1. Vinocamp Rheinhessen

Wir nähern uns mit grossen Schritten dem ersten regionalen Vinocamp in Rheinhessen und natürlich steht inzwischen auch ein Programmentwurf:

09.04.2016, Camp 1  – Coworking-M1
Adresse: Mombacher Str. 2-6, Mainz

  • 08:30 – 09:30
    Doors open für Anmeldung
  • 09:30
    Begrüßung mit einem Gläschen vom Weingut Eppelmann, Stadecken
  • 10:00 bis 11:30
    Vorstellungsrunde und Sessionplanung
  • 11:45 – 13:30
    Sessions (2×2, à 45 min)
  • Mittagspause mit kleinen Snacks und einem leckeren Tropfen vom Weingut Bernhard aus Wolfsheim

09.04.2016, Camp 2 – Cassian Carl
Adresse: Rheinufer – Höhe Theodor Heuß Brücke, Mainz

  • Wechsel der Location bis 14:30/15:00
  • 15:00
    Keyspeaker – Thomas Lippert, Mitbegründer des Vinocamp Deutschland
  • 16:00 – 17:00
    Speed Dating mit dem Rheinhessen Winzer
  • geht über in Offene Weinprobe der Weine aus Speed Dating
  • ab 18:00
    Come Together (jeder Teilnehmer bringt seinen Lieblingswein mit und eine Kleinigkeit für das Beilagenbüffet

10.04.2016, Camp 3 – Weingut der Stadt Mainz
Adresse: Rheinhessenstrasse 103, Mainz

  • 08:30 Doors open
  • 09:30
    Beginn Sessionplanung für Sonntag
  • 10:45 bis 12:30
    Sessions (2×2, à 45 min)
  • kurze Pause
  • 13:00-13:45
    Abschluss Session „… und das war’s jetzt?“
  • gemeinsames Aufräumen und dann
    …  Schönen Rest-Sonntag …

Bin mir sicher wir werden eine spannende Zeit miteinander verbringen und freue mich auf den Austausch!

Habt Ihr denn auch schon Ideen für Sessions? 😉
Wenn Ihr dazu noch Fragen habt – gerne melden!

Zwischeninfo zum Vinocamp Rheinhessen

Der Vorverkauf ist fast beendet. Auf alle Fälle sind ab sofort die Karten limitiert.

Deadline: 30.03.16

Wer also noch kein Ticket erstanden hat – jetzt heisst es schnell sein, denn es steht nur noch ein begrenztes Restkontingent zur Verfügung!

Darf ich ehrlich sein – ich freue mich riesig, dass wir auf ca 60 Teilnehmer kommen werden – und das bei der Premiere des Vinocamp Rheinhessen!

Für alle, die bereits auf der Teilnehmerliste stehen noch eine Info am Rande:
Habt Ihr Euch schon bei der geschlossenen Facebookgruppe der Teilnehmer angemeldet? Nicht vergessen – nur so könnt Ihr sicher sein, dass Ihr keine Neuigkeiten verpasst!

Tja – dann könnt Ihr langsam schon einmal anfangen Euch Gedanken zu machen, ob und welche Session Ihr vielleicht aktiv mitgestalten möchtet 😉

Ein schönes vinophiles Wochenende!